mündig


mündig

* * *

mün|dig ['mʏndɪç] <Adj.>:
a) alt genug für bestimmte rechtliche Handlungen:
mit 18 Jahren wird man mündig.
Syn.: 2 erwachsen, volljährig.
b) als erwachsener Mensch zu eigenem Urteil, selbstständiger Entscheidung befähigt:
der mündige Bürger.

* * *

mụ̈n|dig 〈Adj.〉 Sy volljährig, 〈selten〉 majorenn; Ggs minderjährig
1. das erforderl. Alter für bestimmte Rechtshandlungen erreicht habend
2. zu einem selbstständigen Urteil fähig, erwachsen
● der \mündige Bürger; (noch nicht) \mündig sein; \mündig sprechen = mündigsprechen; mit 18, 21 Jahren \mündig werden; jmdn. (vorzeitig) für \mündig erklären [<mhd. mündec;Munt]

* * *

mụn|dig <Adj.> [zu 1Mund] (bes. schweiz.):
mundend.

* * *

mụn|dig <Adj.> [zu 1Mund] (bes. schweiz.) mundend: unkomplizierte, -e Tropfen (= Rotweine; e & t 5, 1987, 194).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • mündig — mündig …   Deutsch Wörterbuch

  • Mündig — Mündig, er, ste, adj. et adv. von der väterlichen Gewalt befreyet, großjährig, volljährig, mit einem Lat. Ausdrucke majorenn; im Gegensatze des unmündig, minderjährig oder minorenn. Mündig seyn. Mündig werden, dasjenige Alter erreichen, welches… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • mündig — Adj. (Aufbaustufe) in einem Alter, das zu Rechtshandlungen berechtigt, volljährig Synonym: erwachsen Beispiel: Er wurde mit 16 Jahren vorzeitig mündig gesprochen …   Extremes Deutsch

  • mündig — ↑majorenn …   Das große Fremdwörterbuch

  • mündig — Adj std. (14. Jh.), mhd. mündec, mndd. mundich Stammwort. Abgeleitet von Mund2 Schutz im Sinne von Vormundschaft , also wer sich selbst schützen und damit auch gesetzlich vertreten darf . Präfixableitung: entmündigen. ✎ Ebersold, G.: Mündigkeit… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • mündig — »volljährig, geschäftsfähig«: Das Adjektiv (mhd. mündec) ist von dem unter ↑ Vormund behandelten Substantiv älter nhd. Mund »Schutz, Vormundschaft« abgeleitet. – Abl.: entmündigen (Anfang des 19. Jh.s) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Mündig — Mündigkeit, leitet sich vom althochdeutschen Begriff Munt ab, welcher in mittelalterlichen Quellen die Stellung des germanischen Hausherren gegenüber Frauen, Kindern und Gesinde beschreibt. Die Munt bedeutet nach innen Herrschaft und Fürsorge,… …   Deutsch Wikipedia

  • mündig — mụ̈n|dig; mündig sein, werden; vgl. mündig sprechen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • mündig — erwachsen; (veraltend): großjährig; (Rechtsspr.): volljährig; (Rechtsspr. veraltet): majorenn. * * * mündig:volljährig·großjährig;majorenn(veraltet);auch⇨erwachsen(1) mündigvolljährig,großjährig,erwachsen;veraltet:majorenn …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • mündig — mụ̈n·dig Adj; 1 meist präd, nicht adv; <ein junger Mann, eine junge Frau> so alt, dass sie vor dem Gesetz als Erwachsene gelten ≈ volljährig, großjährig ↔ minderjährig: In der Bundesrepublik Deutschland wird man mit achtzehn Jahren mündig 2 …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache